oeticket-Mutter CTS Eventim schafft Sprung in Gewinnzone

Keine Prognose für das laufende Jahr

oeticket-Mutter CTS Eventim schafft Sprung in Gewinnzone

oeticket-Mutter CTS Eventim schafft Sprung in Gewinnzone

Der Veranstalter und Ticketverkäufer CTS Eventim, Mutterkonzern von oeticket, hat 2021 wieder mit einem Gewinn abgeschlossen und besser abgeschnitten als erwartet. Der Jahreskonzernumsatz stieg gegenüber dem stark von Corona-Maßnahmen betroffenen Vorjahr um fast 60 Prozent auf 407,8 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte.

Unterm Strich verbuchte der Vorstand nach einem Verlustjahr einen Gewinn von 87,9 Mio. Euro. Bei beiden Kennziffern entwickelte sich CTS Eventim deutlich besser als von Analysten hochgerechnet.

Das um Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag bei 208 Mio. Euro nach minus 2,9 Mio. Euro im Vorjahr. Hier profitierten die Münchener unter anderem von erheblichen Unterstützungen des Staates, konnten aber nach eigenen Angaben auch von besserer Kosteneffizienz profitieren.

Eine konkrete Prognose für das laufende Jahr will der Vorstand nicht wagen. Auch wenn das Management "zuversichtlich" sei, machten die bestehenden Unsicherheiten aufgrund der Corona-Pandemie und der geopolitischen Situation ein genaues Bild unmöglich.

Deutsches Baugewerbe gut ins Jahr gestartet

Deutsches Baugewerbe gut ins Jahr gestartet

Hohe Preise und Materialmangel trüben Ausblick

Burgenland Holding erhielt 10,3 Mio. Euro an Dividende

Burgenland Holding erhielt 10,3 Mio. Euro an Dividende

Energie Burgenland steigerte Umsatz von 95,5 auf 133,5 Mio. Euro

BTV mit Gewinnplus im ersten Quartal

BTV mit Gewinnplus im ersten Quartal

Periodenüberschuss vor Steuern stieg um 16,5 Mio. Euro

Keine Sondereffekte - UBM im 1. Quartal mit deutlich weniger Gewinn

Keine Sondereffekte - UBM im 1. Quartal mit deutlich weniger Gewinn

Immobilienentwickler gibt wegen unsicherer Marktentwicklung keinen …