Musk will bei Twitter "Rationalisierung der Mitarbeiterzahl"

Musk: Bei Twitter "Rationalisierung der Mitarbeiterzahl" notwendig

Musk will bei Twitter "Rationalisierung der Mitarbeiterzahl"

Musk will bei Twitter "Rationalisierung der Mitarbeiterzahl"

Tesla-Chef Elon Musk hat in einer Video-Konferenz mit Twitter–Angestellten von der Notwendigkeit einer "Rationalisierung der Mitarbeiterzahl" gesprochen im Falle seiner geplanten Übernahme des Kurznachrichtendienstes. Der Milliardär erklärte zudem, er wolle die Zahl der Nutzer auf mindestens eine Milliarde steigern, wie aus einer Audioaufnahme der Sitzung hervorging, die der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. Zudem halte er Werbung für Twitter für sehr wichtig.

Einzelheiten zu der geplanten Übernahme mit einem Volumen von 44 Milliarden US-Dollar (42,18 Mrd. Euro) nannte Musk nicht.

Die Twitter-Aktie lag im Verlauf 1,1 Prozent im Plus in einem sonst schwachen Umfeld für Technologieaktien. Twitter hatte Ende des ersten Quartals die Zahl der täglich aktiven Nutzer mit 229 Millionen angegeben. Musk hat 54,20 Dollar je Aktie des Konzerns geboten, der gegenwärtige Kurs liegt etwa 30 Prozent niedriger. Das US-Unternehmen und der Milliardär streiten sich gegenwärtig darüber, ob Twitter die Zahl der gefälschten Benutzerkonten korrekt angibt.

Strabag startet Aktien-Rückkauf

Strabag startet Aktien-Rückkauf

Wegen Ausschluss von Deripaska

General Motors nimmt Aktienrückkauf und Dividende wieder auf

General Motors nimmt Aktienrückkauf und Dividende wieder auf

US-Autobauer will je Aktie Quartalsdividende von 0,09 Dollar zahlen

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Im Juni mit etwa 4 Mrd. Euro im Plus

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Bisher kein Vakzin gegen von Aedes-Mücken übertragenes Virus