Musk könnte Milliarden aus eigener Tasche in Twitter stecken

Musk will Twitter nach der Übernahme von der Börse nehmen

Musk könnte Milliarden aus eigener Tasche in Twitter stecken

Musk könnte Milliarden aus eigener Tasche in Twitter stecken

Tesla-Chef Elon Musk ist einer Zeitung zufolge bereit, bis zu 15 Mrd. US-Dollar (knapp 14 Mrd. Euro) seines eigenen Vermögens für den Kauf von Twitter einzusetzen. In etwa zehn Tagen wolle Musk ein Angebot vorlegen, berichtete die "New York Post" unter Berufung auf zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.

Der laut Forbes reichste Mann der Welt sei zudem an Morgan Stanley für weitere 10 Mrd. Dollar herangetreten. Weder Twitter noch Tesla waren für eine Stellungnahme zu erreichen.

Musk hatte angekündigt, für mehr als 40 Mrd. Dollar den Kurznachrichtendienst übernehmen zu wollen. Er will Twitter danach von der Börse nehmen. Der US-Konzern hat eine sogenannte "Giftpille" aufgelegt, um sich dagegen zu wehren.

Deutlich mehr Aufträge für US-Industrie als erwartet

Deutlich mehr Aufträge für US-Industrie als erwartet

Bestellungen im Mai um 1,6 Prozent gestiegen

CureVac wirft BioNTech Patentrechtsverletzung vor

CureVac wirft BioNTech Patentrechtsverletzung vor

Rund um Covid-Vakzin

Französischer Spotify-Rivale Deezer floppt bei Börsengang

Französischer Spotify-Rivale Deezer floppt bei Börsengang

Aktien starteten bei 8,50 Euro, gaben aber bis zum frühen Nachmittag um …

Volkswagen-Konsortium sicherte sich 93,6 Prozent an Europcar

Volkswagen-Konsortium sicherte sich 93,6 Prozent an Europcar

Damit kann Autovermieter von der Pariser Börse genommen werden