Moody's senkte Rating-Ausblick für Republik Moldau

Geopolitische Risiken durch Russlands Einmarsch in der Ukraine als Begründung

Moody's senkte Rating-Ausblick für Republik Moldau

Moody's senkte Rating-Ausblick für Republik Moldau

Die US-Ratingagentur Moody's hat den Bonitäts-Ausblick für die Republik Moldau auf "negativ" von zuvor "stabil" gesenkt. Damit drohen dem Land eine Herabstufung in näherer Zukunft und in der Folge auch teurere Kredite. Die Einstufung der Kreditwürdigkeit bleibe zunächst bei "B3" und damit im spekulativen Bereich, teilten die Bonitätswächter am Freitag mit.

Moody's begründete den Schritt mit den geopolitischen Risiken durch Russlands Einmarsch in der Ukraine sowie der massiven Energieabhängigkeit Moldaus von Russland. Hunderttausende Ukrainer sind bereits nach Moldau geflohen, die Mehrzahl ist aber in andere Länder weitergereist. Das Land mit seinen rund 2,6 Millionen Einwohnern ist dennoch stark belastet.

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …

China Southern Airlines kauft 96 Airbus-Jets

China Southern Airlines kauft 96 Airbus-Jets

Listenpreis bei 12,2 Mrd. Dollar, doch Rabatte üblich