Modehaus Prada erzielte 2021 Gewinnsprung

Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte auf 489 Mio. Euro von lediglich 20 Mio. im Jahr 2020

Modehaus Prada erzielte 2021 Gewinnsprung

Modehaus Prada erzielte 2021 Gewinnsprung

Das italienische Modehaus Prada hat im abgelaufenen Jahr dank eines starken Online-Geschäfts seinen operativen Gewinn kräftig gesteigert. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte auf 489 Mio. Euro von lediglich 20 Mio. im Jahr 2020, wie Prada mitteilte. Analysten rechneten für 2021 mit einem geringeren Betriebsgewinn von 429 Mio. Euro.

Dank des florierenden Onlinehandels war der Gewinn 2021 sogar um 182 Mio. Euro höher als im Vor-Coronajahr 2019. Trotz des Kriegs in der Ukraine bestätigt Prada für 2022 seine mittelfristigen Wachstumsziele. Anfang des Monats beendete das Modehaus seine Geschäfte in Russland, wo es 2021 rund zwei Prozent seines Umsatzes erzielte.

Deutsches Baugewerbe gut ins Jahr gestartet

Deutsches Baugewerbe gut ins Jahr gestartet

Hohe Preise und Materialmangel trüben Ausblick

Burgenland Holding erhielt 10,3 Mio. Euro an Dividende

Burgenland Holding erhielt 10,3 Mio. Euro an Dividende

Energie Burgenland steigerte Umsatz von 95,5 auf 133,5 Mio. Euro

BTV mit Gewinnplus im ersten Quartal

BTV mit Gewinnplus im ersten Quartal

Periodenüberschuss vor Steuern stieg um 16,5 Mio. Euro

Keine Sondereffekte - UBM im 1. Quartal mit deutlich weniger Gewinn

Keine Sondereffekte - UBM im 1. Quartal mit deutlich weniger Gewinn

Immobilienentwickler gibt wegen unsicherer Marktentwicklung keinen …