Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit 2011

Inflationserwartungen stabil auf hohem Niveau

Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit 2011

Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit 2011

Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im Mai stärker als erwartet eingetrübt. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima sank zum Vormonat um 6,1 Punkte auf 59,1 Zähler, wie die Universität am Freitag nach einer ersten Umfragerunde mitteilte. Dies ist der niedrigste Stand seit dem Jahr 2011. Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang auf 64 Punkte gerechnet.

Die Erwartungen der Haushalte und die Beurteilung der aktuellen Lage verschlechterten sich merklich. Die Inflationserwartungen der Verbraucher blieben stabil auf hohem Niveau. Sie erwarten auf Sicht von einem Jahr eine Inflationsrate von 5,4 Prozent.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Maß für das Kaufverhalten der US-Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen.

US-Notenbank signalisiert weitere größere Zinsschritte

US-Notenbank signalisiert weitere größere Zinsschritte

Fed stellt weitere Zinserhöhungen in Aussicht

Volkswagen erhält grünes Licht für Europcar-Übernahme

Volkswagen erhält grünes Licht für Europcar-Übernahme

Angebot muss von Aktionären bis 10. Juni angenommen werden

Mercedes-Benz stellt 2023 auf Automatik um

Mercedes-Benz stellt 2023 auf Automatik um

Letzte Fahrzeuge mit Schaltgetriebe laufen aus

US-Industrie im April mit Bestellplus

US-Industrie im April mit Bestellplus

Anstieg blieb unter den Erwartungen