Mehr Fluggäste - Flughafen Wien erhöht Umsatz- und Gewinnprognose

Jahresgewinn von zumindest 80 Mio. Euro (bisher: 20 Mio. Euro) erwartet

Mehr Fluggäste - Flughafen Wien erhöht Umsatz- und Gewinnprognose

Mehr Fluggäste - Flughafen Wien erhöht Umsatz- und Gewinnprognose

Die Flughafen-Wien-Gruppe schraubt aufgrund der verbesserten Passagierentwicklung die Prognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben. Für 2022 erwarte man nun einen Umsatz von rund 640 Mio. Euro (bisher: 560 Mio. Euro), und ein Jahresgewinn von zumindest 80 Mio. Euro (bisher: 20 Mio. Euro), teilte der Airport-Betreiber am Montagabend in einer Aussendung mit.

Für den Standort Wien wird mit rund 22 Millionen Reisenden im Gesamtjahr 2022 gerechnet. Inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice werden rund 28 Millionen Reisende erwartet.

Die deutlich bessere Geschäftsprognose für 2022 steht aber noch unter einem coronabedingten Vorbehalt. "Die angepassten Werte erfolgen unter der Annahme, dass es im Herbst und Winter zu keinen pandemiebedingten Lockdowns oder massiven Verkehrsbeschränkungen kommt", hieß es von der Flughafen-Wien-Gruppe. Ein weiterer Unsicherheitsfaktor bleibe "der heute nicht abschätzbare weitere Verlauf des Krieges in der Ukraine und dessen Folgen für den Luftverkehr".

Deutsche Exporte in erster Jahreshälfte im Aufwind

Deutsche Exporte in erster Jahreshälfte im Aufwind

Gasknappheit belastet Ausblick der deutschen Exportwirtschaft

Energiekonzern EnBW verdiente im ersten Halbjahr weniger

Energiekonzern EnBW verdiente im ersten Halbjahr weniger

Umsatz schrumpfte wegen steigender Gaspreise

Großbritannien: Wirtschaft schrumpfte minimal

Großbritannien: Wirtschaft schrumpfte minimal

Dienstleistungssektor belastete Wachstum

Knorr-Bremse verdiente im ersten Halbjahr weniger

Knorr-Bremse verdiente im ersten Halbjahr weniger

Operativer Gewinn bei 365 Mio. Euro