Lenzing will ab 2023 mindestens 4,50 Euro/Aktie Dividende zahlen

Der börsennotierte Faserhersteller Lenzing

Lenzing will ab 2023 mindestens 4,50 Euro/Aktie Dividende zahlen

Lenzing will ab 2023 mindestens 4,50 Euro/Aktie Dividende zahlen

Der börsennotierte Faserhersteller Lenzing will ab dem Geschäftsjahr 2023, also ab der Ausschüttung im Jahr 2024, mindestens 4,50 Euro Dividende pro Aktie zahlen. Das sei im Strategie-Update vom Vorstand beschlossen worden, müsse nun aber noch vom Aufsichtsrat genehmigt werden, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Abweichungen bleiben aber möglich.

Denn die tatsächlichen Ausschüttungen können wegen "spezifischen Dividendenvorschlägen" des Vorstandes und des Aufsichtsrats abweichen, "sofern dies unter den dann herrschenden Umständen angemessen ist" und die Hauptversammlung entsprechende Entscheidungen trifft, heißt es in der Aussendung.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …