Lebenslauf-Affäre: Yahoo setzt Vorstand vor die Tür

Der Internetkonzern Yahoo verliert den dritten Chef innerhalb von drei Jahren.

Als Übergangschef soll Ross Levinsohn den strauchelnden Internet-Pionier führen, wie der Konzern am Sonntag bekanntgab. Levinsohn leitete bislang das globale Mediengeschäft.

Yahoo hatte in Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht angegeben, der erst im Januar ins Amt gekommene Thompson habe einen Abschluss in Computerwissenschaften - dabei wurde er lediglich in Buchhaltung ausgebildet. Yahoo sprach von einem Versehen und richtete ein Untersuchungskomitee ein.

Thompson, der frühere Chef der eBay -Bezahlsparte Paypal, hatte wegen der positiven Entwicklung seiner an die Suche gebundenen Anzeigen und erfolgreichen Asien-Beteiligungen erste Erfolge verbuchen können: Erstmals seit drei Jahren verzeichnet das Unternehmen aus dem Silicon Valley wieder steigende Umsätze. Bei der wichtigen Display-Werbung jagen ihm die Platzhirsche Google und Facebook aber immer mehr Marktanteile ab. Im vergangenen Jahr büßte Yahoo mehr als ein Fünftel seines Umsatzes ein.

Reuters

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession