Koalition in Wien: Häupl nimmt Verhandlungen mit Grünen auf

Nun ist es fix: Die Wiener SPÖ wird mit den Grünen in Koalitionsverhandlungen treten. Das hat Bürgermeister Michael Häupl (S) am Freitagvormittag vor Journalisten bekanntgegeben

Michael Häupl: "Die Leitung meiner Partei hat sich entschossen, das Angebot und die Einladung an die Grünen zu richten, in Koalitionsverhandlungen zu treten." Es gehe nicht darum, der ÖVP Steine nachzuwerfen, aber "wir alle denken, dass die Grünen in vielerlei Hinsicht durchaus ein stabiler Faktor sind."

Bereits am gestrigen Donnerstag, als das Stadtoberhaupt nach Abschluss der Sondierungsgespräche noch einmal seine engsten Vertrauten um sich versammelte, hatten sich die Gerüchte gemehrt, wonach die Grünen zum Zug kämen. Koalitionsverhandlungen sind deshalb nötig, weil die Sozialdemokraten bei der Wahl am 10. Oktober ihre absolute Mandatsmehrheit eingebüßt haben.

Häupl hatte daraufhin angekündigt, sowohl mit den Grünen als auch den Stadtschwarzen Sondierungsgespräche zu führen und daraufhin zu entscheiden, mit welcher der beiden Parteien Regierungsverhandlungen aufgenommen werden. Parallelverhandlungen hatte der Bürgermeister ausgeschlossen, die Entscheidung über den Verhandlungspartner sei jedoch - wie er wiederholt betonte - noch keine fixe Koalitionszusage.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession