Kapsch TrafficCom erhält französischen Auftrag

Kapsch TrafficCom erhält französischen Auftrag

Kapsch TrafficCom erhält französischen Auftrag

Mit einem neuen Mautsystem soll die österreichische Kapsch TrafficCom in Frankreich dazu beitragen, dass es weniger Staus und damit auch deutlich weniger Emissionen gibt. Dabei handle es sich um ein barrierefreies Mautsystem, das auf 250 Kilometer der Autobahnen A13 und A14, auf der Strecke von Paris nach Caen, installiert werden solle.

"Autofahrer müssen nicht mehr abbremsen oder an der Mautstelle warten, sondern können die Straße frei und ohne Mautunterbrechungen benützen, da die Zahlungen automatisch oder im Nachhinein durchgeführt werden können", erklärte Quentin Houet, Area Sales Manager des Unternehmens. Mit dem System, zu dem Kapsch TrafficCom zentrale Bausteine liefere, würden 30.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

Kapsch TrafficCom liefere ein komplettes Set an Autobahnbrücken sowie die Schnittstellen zu zentralen Systemen des Autobahnkonzessionärs SAPN. Dabei würden die bestehenden Mautstationen durch Autobahnbrücken ersetzt. Diese seien in der Lage, Fahrzeuge zu erkennen, zu identifizieren, zu klassifizieren und die entsprechende Mautgebühr automatisch zu berechnen. Der Vertrag beinhalte außerdem auch optionale Wartungsleistungen.

"Dieses Projekt ist ein wichtiger Schritt bei der Umstellung von herkömmlichen Mautstationen auf Free-Flow-Systeme, die eine nachhaltigere Mobilität und ein ungestörtes Fahrerlebnis für die Benutzer der Autobahnen A13 und A14 ermöglichen", so Quentin Houet abschließend.

Die ersten Teile des neuen Systems sollen in der zweiten Hälfte 2023 in Betrieb genommen werden.

Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei
Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei

Edeka-Bestellungen werden wieder angenommen

BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf
BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf

Etwa für zusätzliche Hochvoltbatterie-Fertigung

Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB
Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB

EZB-Chefvolkswirt: Löhne könnten Inflation noch Jahre treiben

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik
Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Wegen Konjunkturschwäche und Immobilienkrise