Japans Industrie legte zweiten Monat in Folge zu

Japans Industrie legte zweiten Monat in Folge zu

Japans Industrie legte zweiten Monat in Folge zu

Japans Industrieproduktion ist im Juli dank der starken Auto-Nachfrage den zweiten Monat in Folge gewachsen. Die Industrieproduktion stieg im Juli saisonbereinigt um 1,0 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie Regierungsdaten zeigten. Die starke Nachfrage nach Personenkraftwagen und Lastkraftwagen glich einen Rückgang bei elektronischen Bauteilen und Geräten aus. Analysten hatten nach einer Reuters-Umfrage im Schnitt einen Rückgang von 0,5 Prozent erwartet.

Die vom Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) befragten Hersteller rechnen mit einem weiteren Anstieg der Produktion um 5,5 Prozent im August und um 0,8 Prozent im September. Separate Daten zeigten, dass die Einzelhandelsumsätze besser als erwartet ausfielen und im Juli um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat anzogen. Sie legten damit den fünften Monat in Folge zu. Das Wachstum wurde durch einen stärkeren Absatz von Medikamenten und Toilettenartikeln begünstigt. Befragte Experten hatten mit einem Anstieg von 1,9 Prozent gerechnet.

Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei
Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei

Edeka-Bestellungen werden wieder angenommen

BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf
BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf

Etwa für zusätzliche Hochvoltbatterie-Fertigung

Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB
Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB

EZB-Chefvolkswirt: Löhne könnten Inflation noch Jahre treiben

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik
Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Wegen Konjunkturschwäche und Immobilienkrise