Japans Industrie legte zweiten Monat in Folge zu

Industrieproduktion im März um 0,3 Prozent höher als im Vormonat

Japans Industrie legte zweiten Monat in Folge zu

Japans Industrie legte zweiten Monat in Folge zu

Japans Industrieproduktion ist im März dank der weltweit starken Nachfrage nach Hightech-Chips den zweiten Monat in Folge gewachsen. Die Industrieproduktion stieg im März um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie Regierungsdaten zeigten. Demnach glich die steigende Nachfrage von Hightech-Komponenten wie Halbleitern einen Rückgang der Kraftfahrzeugproduktion aus.

Analysten hatten im Schnitt ein Wachstum von 0,5 Prozent erwartet. Im Februar betrug es zwei Prozent.

Die vom Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) befragten Hersteller erwarten im April einen Anstieg der Produktion um 5,8 Prozent, gefolgt von einem Rückgang um 0,8 Prozent im Mai. "Die Produktion und insbesondere die von Kraftfahrzeugen wird wahrscheinlich durch die anhaltenden Auswirkungen der Halbleiterknappheit sowie die Abriegelung in Shanghai beeinträchtigt werden", sagte Takumi Tsunoda, leitender Wirtschaftswissenschaftler am Shinkin Central Bank Research Institute.

Shanghai kämpft derzeit mit dem größten Virusausbruch seit Beginn der Pandemie. Die chinesische Finanzmetropole befindet sich seit fast vier Wochen im Lockdown.

AUA kämpft weiter mit Flugabsagen

AUA kämpft weiter mit Flugabsagen

Heute fallen 19 Flüge der Lufthansa-Tocher aus

Prosus will mit Tencent-Aktien Rückkauf finanzieren

Prosus will mit Tencent-Aktien Rückkauf finanzieren

Prosus hält 29 Prozent an Tencent

Konkursantrag gegen Evergrande vor Gericht eingereicht

Konkursantrag gegen Evergrande vor Gericht eingereicht

Chinesisches Immobilienunternehmen kann Schulden im Ausland nicht bedienen

CPI Property muss bald Pflichtangebot für s Immo legen

CPI Property muss bald Pflichtangebot für s Immo legen

Abschaffung des Höchststimmrechts morgen, Dienstag, im Firmenbuch wirksam