Japanische Industrie wuchs erstmals seit vier Monaten

Wegen Lieferkettenschwierigkeiten aber unter den Erwartungen

Japanische Industrie wuchs erstmals seit vier Monaten

Japanische Industrie wuchs erstmals seit vier Monaten

Die japanische Industrie ist im Oktober zum ersten Mal seit vier Monaten wieder gewachsen. Die Industrieproduktion stieg im Oktober um 1,1 Prozent gegenüber dem Vormonat und damit erstmals seit Juni wieder, wie Regierungsdaten am Dienstag zeigten. Der Anstieg blieb jedoch hinter den Markterwartungen von 1,8 Prozent zurück und unterstreicht die anhaltenden Auswirkungen der weltweiten Unterbrechungen der Lieferketten.

Die Wiedereröffnung der Fabriken verschaffte allerdings ein wenig Erleichterung bei den Engpässen in der Automobilbranche. Die Autoproduktion stieg im Oktober ebenfalls zum ersten Mal seit vier Monaten wieder an, da die Auswirkungen der Teileknappheit in Asien nachließen, sagte ein japanischer Regierungsbeamter bei einer Pressekonferenz zu den Daten. "Wir werden wahrscheinlich sehen, dass die Hersteller ihre Produktion im November und Dezember hochfahren, wenn die Auswirkungen der Chip- und Teileknappheit nachlassen." Laut den Angaben erwarten die Hersteller einen Produktionsanstieg von 9,0 Prozent im November, gefolgt von einem Anstieg von 2,1 Prozent im Dezember.

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet

Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Casinos-Mehrheitseigner Allwyn will über SPAC die Börse

Casinos-Mehrheitseigner Allwyn will über SPAC die Börse

Closing für das zweite Quartal erwartet