Italien will Privatisierungsdeal für ITA Airways bis Sommer

Interessenten gibt es mehrere: Lufthansa mit MSC, Delta und Air France-KLM

Italien will Privatisierungsdeal für ITA Airways bis Sommer

Italien will Privatisierungsdeal für ITA Airways bis Sommer

Die italienische Regierung möchte Insidern zufolge bis Mitte Juni eine Vereinbarung zur Privatisierung der staatlichen Fluggesellschaft ITA Airways erreichen. Bis zum Sommerbeginn wolle Rom einen Privatisierungsdeal, sagte am Mittwoch eine mit der Situation vertrauten Personen. Das Büro von Ministerpräsident Mario Draghi lehnte eine Stellungnahme zu den Informationen ab.

Der Chef der Italia Transporto Aereo (ITA), Alfredo Altavilla, hatte nach dem Start des Flugbetriebs der sanierten Airline im Oktober angekündigt, auf Partnersuche zu gehen.

Die deutsche AUA-Mutter Lufthansa hatte zusammen mit dem Schweizer Reedereikonzern MSC Interesse an einem Mehrheitsanteil an ITA bekundet. Auch die US-Airline Delta und die französisch-niederländische Air France-KLM hatten Medienberichte zufolge Interesse an ITA signalisiert.

Twitter-Aktionäre verklagen Musk

Twitter-Aktionäre verklagen Musk

Vorwurf der Marktmanipulation

USA: Schwebende Hausverkäufe zurückgegangen

USA: Schwebende Hausverkäufe zurückgegangen

In den USA sind die Hypothekenzinsen zuletzt deutlich gestiegen

Softwarefehler: BMW ruft mehr als 61.000 Autos zurück

Softwarefehler: BMW ruft mehr als 61.000 Autos zurück

Drehmomentverlust und Motorausfall bei X-Modellen möglich

US-Wirtschaft im 1. Quartal stärker als erwartet geschrumpft

US-Wirtschaft im 1. Quartal stärker als erwartet geschrumpft

Die US-Wirtschaft ist im Winter stärker als erwartet geschrumpft