IPO von Borealis/Adnoc-Tochter Borouge brachte 2 Mrd. Dollar ein

Nachfrage nach der Aktie war stark, Angebot 42-fach überzeichnet - Marktkapitalisierung bei 20 Mrd. Dollar

IPO von Borealis/Adnoc-Tochter Borouge brachte 2 Mrd. Dollar ein

IPO von Borealis/Adnoc-Tochter Borouge brachte 2 Mrd. Dollar ein

Der Börsengang (IPO) des gemeinsamen Kunststofffirma von OMV-Tochter Borealis und der staatlichen Ölgesellschaft Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc), Borouge, spülte am Freitag über 2 Mrd. US-Dollar in die Kasse. Die Nachfrage nach den in Abu Dhabi gelisteten Aktien war enorm, das Angebot sei im Vorfeld 42-fach überzeichnet gewesen, teilten Borealis und OMV vor dem Wochenende mit. Der Angebotspreis belief sich auf 2,45 Dirham je Aktie.

Angeboten wurden 10 Prozent des gesamten Aktienkapitals. Die Offerte erfreute sich großer Beliebtheit, insgesamt wurden Aktien im Wert von 83,4 Mrd. Dollar nachgefragt, das entspricht einer rund 42-fachen Überzeichnung. Das Privatkundenangebot sei sogar 74-fach überzeichnet gewesen.

Nach dem IPO erreicht Borouge nun eine Marktkapitalisierung von 20,05 Mrd. Dollar und ist damit die sechst-größte Firma an der Abu Dhabi Securities Exchange (ADX). Der Börsengang sei der bisher größte in Abu Dhabi gewesen.

Nach dem Börsengang hält die Adnoc eine Mehrheitsbeteiligung von 54 Prozent an Borouge, Borealis hält dagegen über ihre 100-prozentige Tochter Borealis Middle East Holding 36 Prozent an dem gemeinsamen Joint Venture. Borouge stellt sogenannte Polyolefine her, Kunststoffe, die in Verpackungen, im Automobilbau oder im medizinischen Bereich zum Einsatz kommen.

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Im Juni mit etwa 4 Mrd. Euro im Plus

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Bisher kein Vakzin gegen von Aedes-Mücken übertragenes Virus

Schweizer Industrieproduktion zog weiter an

Schweizer Industrieproduktion zog weiter an

Fertigung und Umsätze legten heuer um 4,1 Prozent zu

Just Eat Takeaway will Beteiligung an iFood an Prosus verkaufen

Just Eat Takeaway will Beteiligung an iFood an Prosus verkaufen

1,5 Mrd. Euro fix plus leistungsabhängige Komponente