IPO: Banken stützten Porsche-Aktien mit Hunderten Mio. Euro

IPO: Banken stützten Porsche-Aktien mit Hunderten Mio. Euro

IPO: Banken stützten Porsche-Aktien mit Hunderten Mio. Euro

Die am milliardenschweren Börsengang des deutschen Sportwagenbauers Porsche AG beteiligten Investmentbanken haben in den ersten Tagen des Handels den Aktienkurs mit massiven Käufen gestützt. Vom 29. September bis zum 4. Oktober erwarben sie über das Handelssystem Xetra und weitere Handelsplätze insgesamt knapp 3,8 Millionen Aktien und wendeten dafür fast 313 Millionen Euro auf, wie aus einer Pflichtmitteilung der US-Großbank Bank of America vom Mittwochabend hervorgeht.

Die Bank of America ist unter den beteiligten Konsortialbanken das koordinierende Geldinstitut. Die Porsche-AG-Vorzugsaktien waren am Donnerstag vor einer Woche für 82,50 Euro das Stück ausgegeben worden und drohten an den ersten Handelstagen mehrfach unter diese Marke zu fallen. Am vergangenen Montag fiel der Kurs dann bis auf sein bisheriges Tief von 81 Euro. Mittlerweile ist das Papier mit dem Aufschwung an der Börse deutlich gestiegen.

Für die Stabilisierung von Kursen nach Börsengängen können die beteiligten Investmentbanken Porsche-AG-Anteile aus der sogenannten Mehrzuteilungsoption nutzen, im Fachjargon "Greenshoe" genannt. Dafür hatten der Mutterkonzern Volkswagen und die Banken bis zu knapp 15 Millionen Aktien reserviert. Volkswagen hatte mit der Platzierung der Porsche-Vorzüge inklusive der Mehrzuteilungsoption brutto knapp 9,4 Milliarden Euro eingestrichen, es war damit der größte deutsche Börsengang seit der Deutschen Telekom 1996. Durch die Stützungskäufe der Banken aus der Platzierungsreserve sinkt der Erlös für Volkswagen.

Stellenaufbau in den USA im November stärker als erwartet
Stellenaufbau in den USA im November stärker als erwartet

Es kamen 263.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft hinzu

Pfizer investiert 2,5 Mrd. Euro in Produktion in Europa
Pfizer investiert 2,5 Mrd. Euro in Produktion in Europa

In Irland sollen 400 bis 500 neue Jobs entstehen, in Belgien 250

Ifo: Kurzarbeit steigt in Deutschland wegen Energiesorgen
Ifo: Kurzarbeit steigt in Deutschland wegen Energiesorgen

Mit steigenden Energiepreisen hat sich die Zahl der Kurzarbeiter in …

Airbus-Auslieferungsziel für 2022 wackelt
Airbus-Auslieferungsziel für 2022 wackelt

Airbus-Chef: Liefersituation "sehr komplex"