US-Industrie läuft so gut wie seit zwei Jahren nicht mehr

US-Industrie läuft so gut wie seit zwei Jahren nicht mehr

Auch einige ISM-Unterindikatoren verbesserten sich: Positive Signale auch für Jobmarkt. Im Oktober wurden 204.000 neue Stellen geschaffen. Prognostiziert waren nur 120.000 Stelle gewesen.

Der zweiwöche Stillstand in der Verwaltung hat die erstarkte US-Konjunktur nicht bremsen können. Die US-Industrie ist im November so stark gewachsen wie seit April 2011 nicht mehr. Das Barometer für den Wirtschaftszweig kletterte überraschend um 0,9 auf 57,3 Punkte, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Montag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hingegen hatten mit einem Rückgang auf 55 Zähler gerechnet.

Der Konjunkturindex signalisiert bei Werten über 50 Punkten Wachstum. Neben der Hauptkennzahl verbesserten sich zahlreiche Unterindikatoren. Die wichtige Beschäftigungskomponente, die auf die Entwicklung am Jobmarkt hinweist, stieg deutlich an. Auch die Indizes für Produktion und Neuaufträge aus dem In- und Ausland stiegen spürbar.

Der Dollar legte nach den guten Daten stark zu. Experten gehen nach diesen positiven Signalen von der Wirtschaftsfont davon aus, dass die US-Geldschwemme früher beendet werden könnte, als bisher vielfach angenommen und damit schon heuer die milliardenschweren Anleihenkäufe zurückgehen könnten.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa