T-Mobile US möglicherweise vor Verkauf

T-Mobile US möglicherweise vor Verkauf

T-Mobile US, eine Tochter der Deutschen Telekom steht Berichten zu folge vor dem Verkauf an japanischen Konzern Softbank. Das Wirtschaftsblatt Nikkei beruft sich dabei auf anonyme Quellen. Die Gespräche seien bereits fortgeschritten.

Softbank hat in diesem Jahr bereits 80 Prozent des US-amerikanischen Mobilfunkanbieters Sprint erworben. T-Mobile ist der viertgrößte Mobilfunkanbieter in den USA. Schätzungen zu folge könnte eine Übernahme einen Wert von mehr als 19 Milliarden US-Dollar (14 Millionen Euro) haben.

Sprint ist seit Jahren an einer Fusion mit T-Mobile interessiert. Manager bei der Firmen betonten, dass eine Konsolidierung der Branche nötig sein, um gegen die führenden Anbieter Verizon und AT&T bestehen zu können.

Laut Reuters-Informationen aus der vergangenen Woche habe auch der amerikanische Satelliten-Fernsehanbieter Dish Interesse an der Telekom-Tochter. Insidern zufolge hat es bereits Gespräche gegeben. Dish erwäge nun eine Offerte. Vermutlich wären die Bedenken der US-Kartellbehörden bei Dish geringer, weil das Unternehmen bisher nicht im Mobilfunkmarkt aktiv ist.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa