Syrien: Kampfflugzeuge greifen Damaskus an

Syrien: Kampfflugzeuge greifen Damaskus an

Trotz Waffenruhe sollen Jets der Regierungsgruppen Vororte der Hauptstadt unter Beschuss genommen haben.

Ungeachtet der für Syrien vereinbarten Waffenruhe haben Kampfflugzeuge Oppositionellen zufolge auch am Sonntag Vororte der Hauptstadt Damaskus unter Beschuss genommen. Die Angriffe hätten Vierteln gegolten, in denen hauptsächlich sunnitische Muslime leben, hieß es weiter. In den Vororten Samalka, Irbin und Harasta habe es heftige Explosionen gegeben. Die Bevölkerungsgruppe der Sunniten bildet das Rückgrat des Aufstands gegen Machthaber Bashar al-Assad, einen Alawiten.

Die vom internationalen Sondergesandten Lakdar Brahimi für die Dauer des islamischen Opferfestes vereinbarte Waffenpause sollte am Freitag in Kraft treten, wurde aber bereits nach kurzer Zeit gebrochen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa