Subprime-Folgen: BayernLB klagt Goldman Sachs

Subprime-Folgen: BayernLB klagt Goldman Sachs

Goldman Sachs ist von der Bayerischen Landesbank (Bayern LB) des Betrugs im Zusammenhang mit Verlusten bei hypothekenbesicherten Papieren beschuldigt worden.

Die BayernLB hatte bei 16 Emissionen, die Goldman Sachs als Konsortialführer begleitet hatte, derartige Papiere im Volumen von 511,9 Mio. Dollar gekauft. Die Bank führte nun an, dass die Papiere risikoreicher waren als angegeben und dass sie “zum Scheitern verurteilt” waren, wie aus einer Klage hervorgeht, die am Mittwoch beim Obersten Gericht des Bundesstaats New York eingereicht wurde.

“BayernLB hat wegen des Betrugs von Goldman Sachs erhebliche Verluste erlitten”, erklärte die Bank.

Goldman Sachs und Citigroup wurden am Mittwoch in einer separaten Klage beim gleichen Gericht von der IKB Deutschen Industriebank wegen Hypotheken verklagt. IKB sagte, sie habe für 137,4 Mio Dollar Citigroup-Papiere und für 73,2 Mio. Dollar Papiere von Goldman Sachs mit einem Verlust verkauft.

Die Schweizer UBS wurde beim Bundesgericht in New York wegen Verlusten bei hypothekenbesicherten Papieren verklagt. Der Kläger, Sealink Funding Ltd., erklärte in der Klage, dass Anleihen im Volumen von 158,1 Mio. Dollar entweder von Sealink gehalten werden oder mit Verlust verkauft wurden. Sealink war einst gegründet worden, um die riskantesten Papiere der ehemaligen Landesbank Sachsen zu verwalten.

Die Klagen gegen Citigroup, Goldman Sachs und UBS enthalten Vorwürfe wegen Betrugs und fahrlässiger Täuschung, wie aus den Gerichtsunterlagen hervorgeht. Sprecher von Citigroup, Goldman Sachs und UBS wollten zu den Klagen keinen Kommentar abgeben.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa