Siemens streicht Riesen-Auftrag für Windparks in den USA ein

Siemens streicht Riesen-Auftrag für Windparks in den USA ein

Siemens hat nach eigenen Angaben den größten Auftrag für Windkraft an Land erhalten. Mit dem Strom aus den Windkraftanlagen können 320.000 Haushalte versorgt werden

Siemens hat vom US-Energieversorger MidAmerican den nach Unternehmensangaben größten Auftrag für Windkraft an Land erhalten: Der Technologiekonzern liefert 448 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 1050 Megawatt für fünf Windparks im US-Bundesstaat Iowa, wie Siemens am Montag in Hamburg mitteilte.

Zum Kaufpreis machte das Unternehmen keine Angaben, aus Industriekreisen hieß es, der Auftrag habe ein Volumen von mehr als einer Milliarde Dollar (700 Millionen Euro). Mit dem Strom aus den Windkraftanlagen können 320.000 Haushalte versorgt werden. Iowa ist nach Angaben von Siemens einer der führenden Bundesstaaten in den USA im Bereich der Windenergie; im vergangenen Jahr habe der Windstrom dort bereits rund 24 Prozent der gesamten Stromerzeugung geliefert. Für MidAmerican habe Siemens bereits insgesamt 1,2 Gigawatt an Windleistung installiert. Der Stromversorger gehört der Holding von US-Investor Warren Buffet.

Maschinenhäuser und Naben für die Windturbinen würden im Siemens-Werk im US-Bundesstaat Kansas hergestellt, die Rotorblätter im Werk in Iowa, teilte das Unternehmen weiter mit.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa