Serbien nimmt Kurs Richtung EU-Beitritt

Serbien nimmt Kurs Richtung EU-Beitritt

Serbien beginnt heute (Dienstag) in Brüssel die Verhandlungen über einen Beitritt zur Europäischen Union. Der Balkanstaat wird beim Auftakt der vermutlich mehrjährigen Gespräche von Regierungschef Ivica Dacic vertreten.

Die Europäische Union dehnt sich weiter aus. Nach dem Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 nimmt nun Serbien als nächster Staat des früheren Vielvölkerstaats Jugoslawien offiziell die Beitrittsverhandlungen auf.

Serbien hofft, bis 2020 der EU beitreten zu können. Auf dem Weg dahin muss der Staat jedoch noch viele Hürden nehmen. Neben den wirtschaftlichen muss Serbien vor allem die Beziehungen mit der früheren Provinz Kosovo normalisieren. Nach wie vor ist die Lage im fast ausschließlich von Serben bewohnten Norden des Kosovos angespannt.

Serbien ist nach Ansicht der EU-Kommission auch noch weit davon entfernt, die EU-Standards hinsichtlich der Rechtsstaatlichkeit sowie der Bekämpfung der Korruption und des organisierten Verbrechens zu erfüllen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa