Reiche Griechen haben 54 Milliarden Euro ins Ausland geschafft

Reiche Griechen haben 54 Milliarden Euro ins Ausland geschafft

54 Milliarden Euro, von denen beinahe die Hälfte nicht versteuert war, wurden von reichen Griechen am Fiskus vorbei ins Ausland gebracht.

Reiche Griechen haben nach Ausbruch der schweren Finanzkrise in ihrem Land 54 Mrd. Euro auf Konten ins Ausland überwiesen. Das sagte der Chef der griechischen Steuerfahndung (SDOE), Stelios Stasinopoulos, am Dienstag dem Transparenzausschuss des griechischen Parlaments.

Ein großer Teil dieser Gelder sei in Griechenland nicht versteuert gewesen. Die Inhaber der Konten würden nun "der eine nach dem anderen" aufgefordert, die entsprechenden Strafen zu zahlen, zitierte der staatliche Rundfunk den Chef der Steuerfahndung. Die Höhe der nicht versteuerten Gelder liege bei etwa 22 Mrd. Euro, hieß es.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa