Rating: Fitch stuft Slowenien herab

Rating: Fitch stuft Slowenien herab

Fitch hat die Kreditwürdigkeit des Euro-Staates Slowenien herabgestuft. Die Bonität werde statt wie bisher "A-" nur noch mit "BBB+" bewertet, teilte die Ratingagentur am Freitag mit und begründete diesen Schritt mit den Risiken, die vom Bankensektor ausgingen.

Sollten sich diese verschärfen, müsse sich Slowenien auf weitere Herabstufungen einstellen. Der Ausblick bleibe angesichts der hohen Kosten für die Rekapitalisierung der Finanzinstitute negativ.

Slowenien wird als nächster Kandidat für den Rettungsschirm ESM gehandelt. Um dies zu verhindern, hat sich das Land einem Reformkurs unterworfen. Die beiden größten Banken nehmen Kapitalerhöhungen vor und insgesamt 15 Staatsunternehmen sollen verkauft und die Mehrwertsteuer von 20 auf 22 Prozent angehoben werden.

S&P stuft die Kreditwürdigkeit Sloweniens mit "A-" und damit etwas besser als Fitch ein. Bei Moody's ist es die Note "Ba1" und damit deutlich schlechter als Fitchs neue Bewertung.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa