Moody´s: Grexit ist wahrscheinlicher geworden

Moody´s: Grexit ist wahrscheinlicher geworden

Die Wahrscheinlichkeit eines Euro-Austritt Griechenlands ist nach Einschätzung der Ratingagentur Moody's seit Jahresbeginn gestiegen. Das Risiko sei sogar deutlich höher, sagte Moody's-Analystin Sarah Carlson in der Nacht zum Dienstag. Ein Ausscheiden des Landes aus der Euro-Zone sei dennoch nicht das Basisszenario der Ratingagentur, sagte die Expertin. Auch andere Euro-Länder laufen nach Einschätzung der Analystin keine Gefahr, die gemeinsame Währung zu verlieren. "Wir würden keine wirkliche Wahrscheinlichkeit für solch ein Ereignis sehen", sagte sie.

EZB-Vertreter heute in Athen

Griechenlands Sparfortschritte stehen wieder auf dem Prüfstand: Vertreter der sogenannten Troika aus Internationalem Währungsfonds (IWF), Europäischer Zentralbank (EZB) und EU-Kommission sollten an diesem Dienstag wieder nach Athen reisen und dort bewerten, ob Griechenland bei den Spar- und Reformauflagen vorankommt und damit weitere Kredite erhalten kann. Der Abschlussbericht der Troika soll im September vorliegen. Griechenland hat bislang knapp 150 Milliarden Euro an internationalen Hilfen erhalten.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa