Monti: Wirtschaftswachstum gegen Populismus

Monti: Wirtschaftswachstum gegen Populismus

Italienischer Premier will EU-Gipfel zur Bekämpfung anti-europäischer Strömungen.

Der italienische Premier Mario Monti hat am Montag bei einem Besuch in Sarajevo die EU zu Maßnahmen zur Förderung des Wirtschaftswachstums aufgerufen. "Ohne Wachstum ist die Aussicht auf ein solideres und faires Europa gefährdet, das von den Bürgern besser angenommen wird", sagte Monti im Gespräch mit italienischen Journalisten nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Monti bekräftige seinen Plan, einen EU-Gipfel zur Bekämpfung der anti-europäischen Strömungen im Zuge der Euro-Schuldenkrise zu organisieren. Es gehe darum, eine Debatte über populistische Tendenzen in die Wege zu leiten, die in mehreren EU-Ländern zunehmen. Um dagegen vorzugehen, habe er ein Treffen in Rom vorgeschlagen, wo 1957 die Römischen Verträge unterschrieben wurden, die den Beginn der politischen Integration Europas markieren.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa