Juan Carlos - Die Privilegien eines Ex-Königs

Juan Carlos - Die Privilegien eines Ex-Königs

Ex-König Juan Carlos von Spanien soll auch nach seiner Abdankung besonderen rechtlichen Schutz erhalten. Das spanische Parlament beschloss dies mit Mehrheit, die Zustimmung des Senats steht noch aus.

Spaniens früherer König Juan Carlos (76) soll auch nach seiner Abdankung juristische Sonderrechte genießen. Eine umstrittene Gesetzesinitiative der regierenden Konservativen, die dem Monarchen baldmöglichst zu neuer Immunität verhelfen soll, hat am Donnerstag eine wichtige Hürde im Parlament genommen.

Neben Juan Carlos sollen auch die neue Königin Letizia (41), ihre Vorgängerin Sofia (75) und die acht Jahre alte Thronfolgerin Leonor einen besonderen rechtlichen Schutz erhalten. Danach können sie nur vom Obersten Gerichtshof zur Rechenschaft gezogen werden. Nach der spanischen Verfassung ist allein der König immun, für andere Mitglieder des Königshauses galt das bisher nicht.

In einer außerordentlichen Sitzung stimmte das Abgeordnetenhaus in Madrid mit der Mehrheit der regierenden Volkspartei (PP) für die Initiative. Mehrere linksgerichtete Parteien enthielten sich oder stimmten dagegen. Der Senat muss das Gesetzesvorhaben im Juli noch absegnen.

Ein weiters Mitglied der königlichen Familie steht aktuell im Fokus der Justiz. Die Schwester des spanischen Königs Felipe, Cristina, soll angeklagt werden. Wie spanische Medien am Mittwoch in Madrid berichteten, wirft Richter Jose Castro Cristina und ihrem Ehemann Inaki Urdangarin Geldwäsche und Steuerbetrug vor.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa

Der Tarifkonflikt bei der Lufthansa eskaliert wieder einmal in einen Streik. Die Lufthansa-Piloten werden am Freitag zwischen 17 und 23 Uhr den Fliughafen Frankfurt bestreiken. Infos zu den ausfallenden Flügen.
#Lufthansa #Streik
 

International

Lufthansa-Piloten streiken in Frankfurt - Infos zu Flugausfällen