Jetzt auch noch der EFSF: Moody's senkt Ausblick auf "negativ"

Jetzt auch noch der EFSF: Moody's senkt Ausblick auf "negativ"

Die Bonitätswächter senkten den Ausblick für das vorläufige Rating des EFSF in der Nacht zu Mittwoch von "stabil" auf "negativ".

Der Schritt sei eine Folge der schwächer eingestuften Aussichten für Deutschland, die Niederlande und Luxemburg, erklärte Moody's. Alle Länder sind Garantiegeber für den vorläufigen Rettungsmechanismus, wobei Deutschland den größten Anteil trägt. Die schlechteren Länder-Ausblicke hatte die US-Agentur mit wachsenden Risiken aus der Euro-Krise begründet.

Moody's und Fitch bewerten den EFSF mit Aaa, Konkurrent Standard & Poor's mit AA+. Der EFSF wurde im Frühsommer 2010 aus der Taufe gehoben. Er soll strauchelnde Euro-Länder mit Krediten versorgen, die vom Kapitalmarkt abgeschnitten sind oder nur zu untragbar hohen Zinsen Geld bekommen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa