Italienische Regierung übersteht Vertrauensabstimmung

Italienische Regierung übersteht Vertrauensabstimmung

Damit wollte sie die wichtigsten Artikel des Stabilitätsgesetzes für das Jahr 2013 ohne wesentliche Änderungen über die Bühne bringen.

Am Donnerstag soll dann das gesamte Maßnahmenpaket von der Abgeordnetenkammer abgesegnet werden. Das Stabilitätsgesetz, mit dem Italiens Bilanzen im Jahr 2013 konsolidiert werden sollen, soll noch vom Senat geprüft werden.

Die Regierung entschloss sich, sich einer neuer Vertrauensabstimmung zu unterziehen, um so die zahlreichen Änderungsanträge zu umschiffen, die die Parteien zum Paket mit Maßnahmen in Höhe von zehn Milliarden Euro eingereicht hatten.

Das Kabinett plant unter anderem eine Senkung der Einkommenssteuer für Geringverdiener. Außerdem sind Maßnahmen zur Erhöhung der Produktivität und zur Finanzierung von Steuererleichterungen für Unternehmen vorgesehen. Im Gesundheitswesen werden Ausgaben in Höhe von einer Milliarde Euro gekürzt. Das Maßnahmenpaket sieht unter anderem höhere Steuerentlastungen für Familien mit Kindern unter drei Jahren vor.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa