Inflationsraten in zweistelliger Höhe sind "sehr wahrscheinlich"

Inflationsraten in zweistelliger Höhe sind "sehr wahrscheinlich"

In der Eurozone wird sich nach den angekündigten Anleihekäufen der EZB ein Inflationskarussell zu drehen beginnen, erwartet der deutsche Ökonom Thorsten Polleit.

Regierungen, Zentralbanken und einflussreiche Banken- und Finanzbranche "liebäugeln bereits mit einer Politik der etwas höheren Inflation, um auf diese Weise die Schuldenlasten zu reduzieren". Sollte die Teuerung anspringen, würden die Konsumenten dies umgehend als Bruch des Zentralbankversprechens einer niedrigen Inflation ansehen und dies werde eine Spirale in Gang setzen.

Eine solche Entwicklung habe es bereits in den frühen 70er bis frühen 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegeben. Sogenannte Inflationsraten in zweistelliger Höhe seien in den nächsten Jahren "sehr wahrscheinlich", sagte der Degussa-Volkswirt am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Frankfurt.

Polleit erwartet ein Steigen des Goldpreises auf 1.948 Dollar (1.511,37 Euro) pro Unze noch im heurigen Jahr. Derzeit liegt er bei 1.770 Dollar. Degussa Goldhandel ist die Nachfolgerin der im 19. Jahrhundert gegründeten wichtigsten deutschen Edelmetall-Scheideanstalt.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa