Gute und faire Umsätze

Gute und faire Umsätze

Fair gehandelte Produkte helfen Kleinbauern in aller Welt.

Unter dem Siegel "Fairtrade" ist 2011 weltweit ein Handelsumsatz von rund fünf Milliarden Euro (plus 12 Prozent) erzielt worden, teilte die Dachorganisation am Dienstag mit. In Österreich waren es 100 Millionen Euro, schätzt Fairtrade Österreich - ein Plus von 15 Prozent gegenüber 2010. Die Umsätze werden anhand der gehandelten Mengen ermittelt.

Bananen überwiegen<7b>

In Österreich wurden im Vorjahr 12.600 Tonnen Bananen (25,1 Millionen Euro Umsatz), 1.488 Tonnen Kaffee (18,7 Millionen Euro), 567 Tonnen Schokolade (18,2 Millionen Euro) und 32,5 Mio. Rosenstiele (13,9 Millionen Euro) fair gehandelt. Bereits jede fünfte Banane, die in den heimischen Supermärkten über den Ladentisch wandert, trägt das Faitrade-Gütesiegel. In der Schweiz sind es sogar 55 Prozent aller verkauften Bananen.

Kleinbauern profitieren

Von den fairen Handelspreisen profitieren laut Fairtrade mehr als 1,2 Millionen Kleinbäuerinnen und -bauern, lohnabhängige Arbeiterinnen und ihre Familien in mittlerweile 66 Ländern. Das Bewusstsein in fairen und nachhaltigen Konsum steige, liest Fairtrade von der Umsatzentwicklung ab.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa