Griechenland zahlt nicht – Rotes Kreuz halbiert Lieferungen von Blutspenden

Griechenland zahlt nicht – Rotes Kreuz halbiert Lieferungen von Blutspenden

Grund dafür seien ausstehende Zahlungen von fünf Millionen Franken (4,07 Mio. Euro) gewesen. Das SRK hat aber Hilfe beim Spendensystem zugesichert.

Heute werden jährlich 30.000 Beutel a 220 bis 300 Milliliter Blut in das südeuropäische Land geliefert. Die Einnahmen decken lediglich die Kosten für Administration, Labor und Logistik ab: "Das Blut selber geben wir gratis ab", so das SRK. Die ausstehenden Beträge in Millionenhöhe seien aber auf Dauer finanziell nicht mehr tragbar gewesen.

Österreich liefert kein gespendetes Blut ins Ausland, hieß es am Montag beim Österreichischen Roten Kreuz auf Anfrage der APA. Die Ausnahmefälle sind selten, wenn etwa eine seltene Blutgruppe dringend gesucht wird.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa