Frank Stronach gehört zu den 100 reichsten "Schweizern"

Frank Stronach gehört zu den 100 reichsten "Schweizern"

Zu den 100 reichsten Bewohnern der Schweiz gehört weiterhin Frank Stronach. Auf 1,5 bis 2 Milliarden Franken schätzt das Schweizer Wirtschaftsmagazin "Bilanz" das Vermögen des Austro-Kanadiers im alljährlichen Top-300-Ranking.

Stronach selbst beteuert, kein Geld in der Schweiz gelagert zu haben. 20 weitere Familien oder Personen rangieren im selben Bereich wie Stronach, deren 78 sind noch vermögender und verfügen über zwei oder mehr Milliarden Franken.

Seinen steuertechnisch günstigen Schweizer Wohnsitz unterhält Stronach in in der Stadt Zug. Dort gibt es Pauschalbesteuerung, was besonders von Vermögenden gerne zur Steuerminimierung genutzt wird. Der frühere Lenker des multinationalen Autozulieferers Magna leitet als "unbeschränkt haftender Gesellschafter mit Einzelunterschrift" die Firma Stronach & Co. Diese Kommanditgesellschaft, über die laut Medien Millionen von Magna an Stronach verbucht werden sollen, hat den Geschäftszweck "Erbringung und Vermittlung von Wirtschafts- und Finanzberatung im Ausland". Sie hat ihren Sitz im vergangenen Jahr von Zug ins benachbarte Steinhausen verlegt. Kassiert und bilanziert wird natürlich in Schweizer Franken, schreibt das Blatt. Stronach selbst hatte den Euro im Vorjahr als "Missgeburt" bezeichnet.

Stronach beteuerte freilich schon im August, das Büro in der Schweiz nur eingerichtet zu haben, weil er ursprünglich nicht sicher gewesen sei, von wo aus er in Europa arbeiten werde. "Ich habe dort aber kein Geld gelagert", versicherte Stronach.

Seine politischen Ambitionen werden auch in der Schweiz zum Thema. So schrieb der Schweizer "Tages-Anzeiger" Mitte Oktober: "Obwohl es Österreich nie an Fantasten und Populisten mangelte, ist Stronach einzigartig. Noch nie trat jemand auf die politische Bühne, der seine Partei aus der eigenen Handkasse finanzieren kann. Noch nie präsentierte eine neue Bewegung so wenige Inhalte."

Die Liste der Reichsten in der Schweiz führt wie seit über einem Jahrzehnt IKEA-Gründer Ingvar Kamprad an. 38 bis 39 Mrd. Franken nennt er nach der Schätzung des Magazins sein eigen. Der zweitplatzierte Jorge Lemann (beteiligt am Bierkonzern Anheuser-Busch) folgt in großem Abstand mit 17 bis 18 Mrd. Franken. Das Ranking der Superreichen muss sich zu einem großen Teil auch auf Schätzungen stützen. 2011 war Stronach mit einem Vermögen von 1,750 Mrd. Franken auf Rang 83 des "Bilanz"-Rankings platziert.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa