Flughafen Brüssel: Tonnenweise gefälschte Euro-Münzen aus China

Flughafen Brüssel: Tonnenweise gefälschte Euro-Münzen aus China

Auf dem Brüsseler Flughafen ist in den vergangenen Monaten tonnenweise Euro-Falschgeld aus China abgefangen worden.

Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen zu dem Schmuggel von Ein- und Zwei-Euro-Münzen aufgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur Belga am Samstag.

Mehrere Verdächtige seien bereits identifiziert worden, genauere Angaben zu den Personen seien bei der Staatsanwaltschaft nicht zu erhalten. Zur Beunruhigung der Bevölkerung gebe es keinen Anlass, so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Nach früheren Angaben der EU-Kommission zirkulieren mehr falsche Euro-Münzen in Europa. In Geschäften, Banken und von der Polizei wurden im vergangenen Jahr rund 184.000 Falschmünzen aus dem Verkehr gezogen - 17 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Kommission fordert deshalb, härter gegen Geldfälscher vorgehen und europaweit Mindeststrafen einzuführen. Das EU-Parlament und die EU-Staaten müssen einem entsprechenden Gesetzesvorschlag noch zustimmen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa