Fiat/Chrysler gründet neue Firmenzentrale in Holland

Fiat/Chrysler gründet neue Firmenzentrale in Holland

Ciao Italia: Fiat will seine Firmenzentrale in Turin aufgeben, auch die von Chrysler soll bald Geschichte sein, denn der neue Konzern Fiat Chrysler Automobiles wird seinen Firmensitz in den Niederlanden haben. Das teilte der Konzern in einer Aussendung mit.

HInter dem neuen Firmensitz dürften steuerliche Überlegung stecken. Gilt doch Holland als einer der größten Steueroasen Europas. Aus Steuergründen soll der Konzern auch einen Sitz in Großbritannien bekommen. Zu diesen Entschlüssen kam nun der Verwaltungsrat von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) aus Steuergründen auch einen Sitz in Großbritannien haben werde, heißt es in der Mitteilung. Die Aktien des Konzerns sollen in New York und Mailand gehandelt werden.

"Mit der Schaffung von Fiat Chrysler Automobiles beginnt ein neues Kapitel unserer Geschichte", erklärte John Elkann, Präsident des Fiat-Verwaltungsrates. Auch Vorstandschef Sergio Marchionne gibt sich pathetisch: "Heute ist einer der wichtigsten Tage in meiner Karriere bei Fiat und Chrysler." Auch der Schwesterkonzern CNH Industrial ist nach seiner Umstrukturierung ins Ausland gezogen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa