EU-Parlamentspräsident will die EU-weite Energiewende

EU-Parlamentspräsident will die EU-weite Energiewende

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat die EU-Kommission zu einer besseren Zusammenarbeit mit der deutschen Bundesregierung in der Energiepolitik aufgefordert.

"Die EU wäre gut beraten, alle ihre Instrumente und Fördermöglichkeiten so einzusetzen, dass die Energiewende in Deutschland ein Erfolg wird", sagte der sozialdemokratische Spitzenkandidat bei den Europa-Wahlen der "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe) laut einer Vorausmeldung. Er reagierte damit auf das Untersuchungsverfahren der EU-Kommission zur Überprüfung der Stromrabatte für deutsche Unternehmen.

Die Energiewende sei eine Jahrhundertaufgabe, sagte Schulz. "Gelingt das Projekt in Deutschland, ist es Vorbild für ganz Europa, ja für die ganze Welt." Sollte er nach der Europa-Wahl im Mai Kommissionspräsident der EU werden, werde die Energiewende eines der wichtigsten Themen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa