Dreiviertel der Deutschen wollen Griechenland aus der Eurozone werfen

Dreiviertel der Deutschen wollen Griechenland aus der Eurozone werfen

Nur rund ein Viertel der Deutschen ist einer Umfrage zufolge für einen Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone und die damit verbundenen weiteren Milliarden-Hilfen für das Land.

Eine am Montag veröffentlichte Umfrage im Auftrag der britischen Zeitung "Financial Times" durch das Institut Harris ergab, dass rund 26 Prozent der Deutschen davon ausgehen, "dass Griechenland seine Kredite nie zurückzahlen wird". Fast die Hälfte geht davon aus, dass Griechenland die nötigen Wirtschaftsreformen nicht schaffen wird, die das Land aus den Armen der Geldgeber lösen könnten.

An der Umfrage nahmen auch Bürger aus Italien, Spanien, Frankreich und Großbritannien teil. Deutlich optimistischer als die Deutschen zeigten sich demnach die Spanier und Italiener, deren Regierungen ebenfalls mit hohen Schulden kämpfen. 88 Prozent der Italiener und 70 Prozent der Spanier zeigten sich in der Umfrage zumindest "ein bisschen zuversichtlich", dass Griechenland seine Wirtschaft umbauen kann.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa