Deutschland-Wahl: Schwarz-Gelb laut Umfrage wieder mit Mehrheit

Deutschland-Wahl: Schwarz-Gelb laut Umfrage wieder mit Mehrheit

In dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend schaffen die Koalitionsparteien Union und FDP mit 47 Prozent erstmals seit November 2009 wieder ein besseres Ergebnis als alle Oppositionsparteien im Bundestag zusammen.

Die Union liegt wie in der Vorwoche bei 42 Prozent, die FDP kann sich um einen Punkt auf fünf Prozent verbessern. Auch die SPD legt um einen Punkt auf 26 Prozent zu. Allerdings verliert ihr Wunsch-Koalitionspartner Grüne einen Punkt auf 13 Prozent. Die Linke bleiben bei sieben Prozent.

Auch die Institute Forsa und Allensbach sehen die Koalition derzeit mit einer eigenen Mehrheit, im jüngsten ZDF-Politbarometer liegen Koalition und Opposition gleichauf bei 46 Prozent.

Mehr noch als die Mehrheit für Schwarz-Gelb dürfte die Wahlkämpfer der Opposition die hohe Zufriedenheit mit der Bundesregierung (52 Prozent, plus neun im Vergleich zum Mai) ernüchtern. Eine weit verbreitete These ist, dass die Zufriedenheit mit der jeweiligen Regierung über den Wahlausgang entscheidet. Der Geschäftsführer von Infratest dimap, Richard Hilmer, hatte im Juni bei einer Veranstaltung in Berlin darauf hingewiesen, dass sich bei allen Landtags- und Bundestagswahlen zwischen 1997 und 2012 die Regierungen einigermaßen in Sicherheit hätten wiegen können, mit deren Amtsführung mindestens die Hälfte zufrieden gewesen sei. "Bei solchen Zufriedenheitswerten wurden bis 2012 alle Regierungen bestätigt oder allenfalls ein Koalitionspartner ausgetauscht."

Aber Hilmer räumte ein: Der Ausgang der Landtagswahl in Niedersachsen habe die Prognosetauglichkeit des Faktors Regierungszufriedenheit grundlegend infrage gestellt. Dort hatte Regierungschef David McAllister im Januar trotz hoher Popularität und großer Zufriedenheit mit seiner schwarz-gelben Landesregierung die Wahl an Rot-Grün verloren.

Kanzlerin Angela Merkel baute ihren Vorsprung gegenüber ihrem Herausforderer Peer Steinbrück weiter aus. Bei einer Direktwahl würden sich der Umfrage zufolge 60 Prozent (plus zwei) für Merkel entscheiden und 28 Prozent (plus eins) für den SPD-Kanzlerkandidaten.

Für die Sonntagsfrage befragte Infratest dimap 1503 Wahlberechtigte vom 29. bis 31. Juli.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa

Der Tarifkonflikt bei der Lufthansa eskaliert wieder einmal in einen Streik. Die Lufthansa-Piloten werden am Freitag zwischen 17 und 23 Uhr den Fliughafen Frankfurt bestreiken. Infos zu den ausfallenden Flügen.
#Lufthansa #Streik
 

International

Lufthansa-Piloten streiken in Frankfurt - Infos zu Flugausfällen