Deutschland: Nur der Immo-Boom verhindert eine Rezession

Deutschland: Nur der Immo-Boom verhindert eine Rezession

Die stabile Kauflaune und der boomende Wohnungsbau verhindern nach Ansicht der staatlichen deutschen Förderbank KfW ein Übergreifen der Rezession vom Euroraum auf Deutschland.

"Ein kräftiger Aufschwung entsteht allein daraus aber noch nicht", erklärte die Förderbank am Dienstag. Hierfür müssten sich auch die Exporte wieder beleben und über eine steigende Kapazitätsauslastung den Investitionen der Unternehmen Impulse geben.

Die Kraft des Aufschwungs hänge deshalb vor allem an Europa, dem nach wie vor wichtigsten Markt für die deutschen Firmen. Wegen des schwachen Starts ins neue Jahr senkten die KfW-Experten ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland 2013 auf 0,3 von 0,9 Prozent. Für das nächste Jahr sagen sie einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 1,7 Prozent voraus.

Die Eurozone sei bisher nur sehr langsam auf dem Weg der Stabilisierung. "Bereits die begründete Aussicht auf Besserung in Europa dürfte den deutschen Investitionen einen Schub verleihen", sagte KfW-Chefökonom Jörg Zeuner. "Denn nach anderthalb Jahren rückläufiger Ausrüstungsinvestitionen sind inzwischen viele Projekte in der Pipeline, die bei sich aufhellenden Absatzperspektiven und niedrigen Finanzierungszinsen sehr attraktiv sind."

Eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter rund 24.000 Firmen hatte ergeben, dass diese bei Investitionen derzeit noch einen sehr vorsichtigen Kurs fahren. Für 2013 erwartet der DIHK einen Rückgang der Investitionen in Maschinen und Anlagen um 3,5 Prozent.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa