Deutsche Eporte wachsen - noch

Deutsche Eporte wachsen - noch

Die Exporte der deutschen Wirtschaft wachsen weiter. Das geht aus dem aktuellen Außenwirtschafts-Report hervor, den der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) am Sonntag in Berlin veröffentlichte.

Im ersten Halbjahr lagen die Ausfuhren demnach deutlich um 4,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Allerdings mehrten sich die Anzeichen, dass sich die Entwicklung allmählich abkühle, hieß es.

Im weiteren Jahresverlauf sei mit einer nachlassenden Weltkonjunktur zu rechnen, die auch an der Exportwirtschaft nicht spurlos vorübergehen werde, erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber. Insgesamt geht der Verband 2012 von einem Exportwachstum von mindestens drei Prozent aus.

Der Handelsüberschuss betrug im ersten Halbjahr demnach fast sieben Prozent des deutschen Bruttoinlandsprodukts (BIP). Wegen der nachlassenden Exportdynamik werde er im zweiten Halbjahr voraussichtlich wieder deutlich unter die Durchschnittswerte des Stabilitäts- und Wachstumspakts der EU sinken. Mit den Beschlüssen vom Dezember 2011 will die EU Handelsbilanzüberschüsse auf maximal sechs Prozent des BIP begrenzen.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa