Chodorkowski: Visum in der Schweiz beantragt

Chodorkowski: Visum in der Schweiz beantragt

Michail Chodorkowski hat am Dienstag ein Schengen-Visum für die Schweiz beantragt. Der freigelassene Putin-Kritiker hat das Visum bei der Schweizer Botschaft in Berlin eingereicht.

Mit einem Schengen-Visum kann sich der Inhaber bis zu 90 Tage pro Halbjahr in Staaten des Abkommens aufhalten. Insgesamt 26 Staaten gehören dem Schengener Abkommen an.

Putins PR-Gag
Der 50-Jährige war jahrelang in Russland inhaftiert. Der ehemalige Ölunternehmer war vergangene Woche von Staatschef Wladimir Putin begnadigt worden. Zusammen mit der Freilassung der regierungskritischen Punkband Pussy Riot versucht Putin, so zumindest die Meinung der internationalen Medien und Politik, sein Image rund zwei Monate vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi aufzupeppeln.

Nach seiner Freilassung hielt sich Chodorkowski in Berlin auf. Am Dienstag will er seine zweite Ehefrau Inna und die gemeinsamen drei Kinder treffen. Die Familie ist bereits in der Schweiz ansässig.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa