BoE warnt die Banken: Probleme unterschätzt, Kapital aufstocken!

BoE warnt die Banken: Probleme unterschätzt, Kapital aufstocken!

Viele Institute hätten die Kosten für faule Kredite und künftiger Strafgelder für ihr Fehlverhalten in der Vergangenheit unterschätzt, warnten die Notenbanker am Donnerstag.

Der britische Notenbank-Chef Mervyn King unterstrich die Dringlichkeit der Kapitalmaßnahmen, hält die Probleme aber für handhabbar. Bis März des kommenden Jahres müssen die Banken den Regulierungsbehörden ihre unternommenen Schritte melden. King warnte die Banken davor, stattdessen die Kreditvergabe zu kürzen.

"Unser Hauptanliegen war, sicherzustellen, dass die britischen Banken genügend Kapital haben ... sodass sie zur Unterstützung der Wirtschaft solide ausgestattet sind", betonte King auf einer Pressekonferenz. Das Problem werde zwar verstanden, dass sei aber noch keine Garantie für schnelles Handeln.

Laut King müsse die britische Regierung kein zusätzliches Geld in die teilverstaatlichten Royal Bank of Scotland (RBS) oder Lloyds Banking Group einschießen. Stattdessen könnten die Banken bedingte Schulden aufnehmen, die sich in einer Krise oder bei Restrukturierung automatisch in Aktien umwandeln.

Banken zu optimistisch

Die wirkliche Kapitalausstattung der britischen Banken sei möglicherweise schlechter als die relativ guten offiziellen Zahlen implizieren würden. Das habe bereits geschadet. Die Aufnahme von Kapital habe sich bereits verlangsamt und das Vertrauen der Investoren sei gering.

Die Bank of England hat drei wesentliche Bereich identifiziert, in denen Banken zu optimistisch hinsichtlich ihrer Kapitalausstattung sind: So würden Informationen der Aufsicht nahe legen, dass die britischen Banken höhere Verluste erleiden werden, als ihre Vorsorgen hoch sind. Zweitens hätten sie das Ausmaß der Strafgelder für ihr Fehlverhalten unterschätzt. Externe Analysten würden mit weiteren 4 bis 10 Mrd. Pfund (5 bis 12 Mrd. Euro) rechnen, etwa aus dem Libor-Skandal.

Schließlich kritisierte der Notenbanker das "komplexe und undurchschaubare" System, das Banken zur risikobasierten Bewertung ihrer Assets verwenden würden. Zwischen den Banken geben es hier für gleiche Assets Unterschiede in dreifacher Höhe. Laut Analysen der Aufsicht könnte dies zu einer Überschätzung des tatsächlichen Kapitals der vier größten Banken von bis zu 35 Mrd. Pfund führen.

Verhaltene Resultate brachte laut dem Notenbank-Bericht auch die Juni-Initiative, die Kreditvergabe der Banken durch Liquiditätsreserven von bis zu 500 Mrd. Pfund anzuregen. Bisher seien bloß 31 Mrd. Pfund davon abgerufen worden, und diese Gelder hauptsächlich zur Rückzahlung von Krediten anstatt zur direkten Kreditvergabe verwendet worden.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa