Berlusconi fordert: Letta soll gegenüber Merkel mehr Entschlossenheit zeigen

Berlusconi fordert: Letta soll gegenüber Merkel mehr Entschlossenheit zeigen

Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi hat seinen Koalitionspartner Ministerpräsident Enrico Letta dazu aufgefordert, Deutschland in Zukunft mehr Paroli zu bieten. Letta müsse sich demnach mit großer Entschlossenheit gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel erheben, die mit ihren Forderungen nach strikten Einsparungen italienische Unternehmen in den Ruin treibe und die Euro-Zone gefährde, so Berlusconi.

Es sei nicht hinnehmbar, dass die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone noch weiter an Gewicht und Wohlstand verliere. Italienische Firmen würden aus dem Geschäft gedrängt, siedelten ins Ausland über oder müssten bis zum Untergang restrukturieren.

Berlusconis Wort hat Gewicht, denn ohne seine Mitte-Rechts-Partei hätte Letta keine Regierungsmehrheit. Letta muss aber zugleich die Zusagen an Italiens europäischen Partner einhalten.

Berlusconi hat Deutschland wiederholt kritisiert. Er fordert mehr finanziellen Spielraum vor allem für die Länder Südeuropas, um die Wirtschaft wieder in Gang zu bringen. Italien steckt seit längerem in einer schweren Krise. Tausende Unternehmen mussten schließen, die Arbeitslosenzahl steigt.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa