Inflationsrate in Spanien kletterte im März auf fast 10 Prozent

Die Preise stiegen vor allem im Bereich Strom, Kraftstoffe, Rohöl, Lebensmittel und nicht-alkoholische Getränke

Inflationsrate in Spanien kletterte im März auf fast 10 Prozent

Inflationsrate in Spanien kletterte im März auf fast 10 Prozent

Die bereits hohe Inflation in Spanien hat weiter angezogen. Die nach europäischer Methode gemessenen Lebenshaltungskosten (HVPI) erhöhten sich im März gegenüber dem Vorjahresmonat um 9,8 Prozent, wie das Statistikamt INE in Madrid mitteilte. Im Vormonat hatte die Rate noch 7,6 Prozent betragen. Analysten hatten zwar mit einer Beschleunigung gerechnet, allerdings in geringerem Tempo. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise um 3,9 Prozent.

Laut Statistikamt fiel der Preisanstieg breit aus und betraf viele Produktkategorien. Die Preise stiegen vor allem im Bereich Strom, Kraftstoffe, Rohöl, Lebensmittel und nicht-alkoholische Getränke. Zuletzt hatten sich Energie und viele Rohstoffe wegen des Einmarschs Russlands in die Ukraine stark verteuert.

Twitter-Aktionäre verklagen Musk

Twitter-Aktionäre verklagen Musk

Vorwurf der Marktmanipulation

USA: Schwebende Hausverkäufe zurückgegangen

USA: Schwebende Hausverkäufe zurückgegangen

In den USA sind die Hypothekenzinsen zuletzt deutlich gestiegen

Softwarefehler: BMW ruft mehr als 61.000 Autos zurück

Softwarefehler: BMW ruft mehr als 61.000 Autos zurück

Drehmomentverlust und Motorausfall bei X-Modellen möglich

US-Wirtschaft im 1. Quartal stärker als erwartet geschrumpft

US-Wirtschaft im 1. Quartal stärker als erwartet geschrumpft

Die US-Wirtschaft ist im Winter stärker als erwartet geschrumpft