Inflation in Italien steigt auf höchsten Stand seit 2008

Im Dezember legten die Verbraucherpreise um 4,2 Prozent zu

Inflation in Italien steigt auf höchsten Stand seit 2008

Inflation in Italien steigt auf höchsten Stand seit 2008

In Italien ist die Inflation Ende des vergangenen Jahres weiter gestiegen und hat den höchsten Stand seit mehr als 13 Jahren erreicht. Im Dezember legten die Verbraucherpreise gemäß europäischer Methode (HVPI) im Jahresvergleich um 4,2 Prozent zu, wie die Statistikamts Istat vom Mittwoch nach einer ersten Schätzung mitteilte. Das ist die höchste Inflationsrate seit August 2008, als die Rate bei 4,3 Prozent lag.

Analysten hatten den Preisschub im Dezember erwartet. Es war der fünfte Anstieg in Folge. Im November war die Inflationsrate noch bei 3,9 Prozent und im Oktober bei 3,2 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vormonat erhöhten sich die Lebenshaltungskosten im Dezember um 0,5 Prozent. Stärkster Preistreiber bleiben weiterhin die Kosten für Energie.

USA: Einzelhandelsumsätze fallen deutlich stärker als erwartet

USA: Einzelhandelsumsätze fallen deutlich stärker als erwartet

Erlöse sanken im Dezember gegenüber dem Vormonat um 1,9 Prozent

Kräftiger Gewinnrückgang bei Citigroup im Schlussquartal

Kräftiger Gewinnrückgang bei Citigroup im Schlussquartal

Gewinn je Aktie aber höher als von Analysten erwartet

JPMorgan verdiente 2021 mehr als gedacht

JPMorgan verdiente 2021 mehr als gedacht

Jahresgewinn von 48,3 Milliarden US-Dollar erzielt

Blackrock verwaltet jetzt mehr als 10 Billionen Dollar

Blackrock verwaltet jetzt mehr als 10 Billionen Dollar

Gewinn stieg im 4. Quartal um 2,5 Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar