Inflation stieg im Februar laut Schnellschätzung auf 5,9 %

Im Jänner hatte der Preisauftrieb 5 Prozent betragen

Inflation stieg im Februar laut Schnellschätzung auf 5,9 %

Inflation stieg im Februar laut Schnellschätzung auf 5,9 %

Die Verbraucherpreise steigen ungebremst. In Österreich dürfte die Inflation im Februar laut Schnellschätzung der Statistik Austria 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erreicht haben. Das ist der höchste Wert seit November 1984. Gegenüber dem Jänner erhöhte sich der Verbraucherpreisindex (VPI) voraussichtlich um 1,3 Prozent. Haupttreiber sind die Energiepreise. Im Jänner hatte die Inflation 5 Prozent betragen, im Dezember 4,3 Prozent.

"Steigende Treibstoff- und Energiepreise heizen die Inflation derzeit weiter an", erklärte Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Mittwoch in einer Aussendung. Der Indexstand des Verbraucherpreisindex und detaillierte Ergebnisse für Februar werden am 17. März bekanntgegeben.

Die auf europäischer Ebene harmonisierte Inflationsrate (HVPI) lag im Februar 2022 im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 5,5 Prozent, wie aus den Berechnungen der Statistik Austria im Rahmen einer vorläufigen Schnellschätzung hervorgeht. Gegenüber dem Vormonat betrug die Teuerung der ersten Erhebung zufolge 1,3 Prozent.

US-Airline Jetblue strebt feindliche Übernahme von Rivalin Spirit an

US-Airline Jetblue strebt feindliche Übernahme von Rivalin Spirit an

Jetblue senkte das Gebot pro Aktie von 33 auf 30 Dollar

McDonald's gibt Russland-Geschäft auf

McDonald's gibt Russland-Geschäft auf

Für den Rückzug aus Russland schreibt McDonald's bis zu 1,35 Mrd. Euro ab

Ryanair gibt keine Prognose fürs laufende Jahr aus

Ryanair gibt keine Prognose fürs laufende Jahr aus

Verlust im Geschäftsjahr 2021/22 auf 355 Mio. Euro eingedämmt

Ifo: Rekord-Auftragsstau in der deutschen Industrie

Ifo: Rekord-Auftragsstau in der deutschen Industrie

Auftragsbestand reicht für viereinhalb Monate