Immofinanz will heuer Portfolio auf 6 Mrd. Euro ausbauen

Heuer sei die Immofinanz stark auf Zukäufe fokussiert

Immofinanz will heuer Portfolio auf 6 Mrd. Euro ausbauen

Immofinanz will heuer Portfolio auf 6 Mrd. Euro ausbauen

Die börsennotierte Immofinanz, die nun mehrheitlich der CPI Property des tschechischen Milliardärs Radovan Vitek gehört, will heuer ihr auf Büros und Einzelhandel konzentrierte Portfolio auf 6 Mrd. Euro ausbauen. In der Kasse ist fast eine Mrd. Euro für weiteres Wachstum, hieß es am Donnerstag im Bilanzpressegespräch. Mit dem Dividendenvorschlag wartet man bis zur Klarheit über einen möglichen Kapitalabfluss durch den Kontrollwechsel auf den neuen Mehrheitseigentümer.

Wachsen soll das Portfolio durch Projektentwicklungen, Zukäufe und Investments in Cashflow generierende Immobilien. Heuer sei die Immofinanz stark auf Zukäufe fokussiert, trennen werde man sich höchstens von einzelnen weniger attraktiven Standorten, so Vorstandsdirektor Dietmar Reindl. Ende 2021 war das Portfolio 5,16 Mrd. Euro wert, davon rund 60 Prozent Büro- und 40 Prozent Einzelhandelsimmobilien. Die Bruttorendite gemessen an den IFRS-Mieten lag bei 5,9 Prozent, bezogen auf die Mietvorschreibungen bei 6,3 Prozent. In der Pipeline hat man eine Expansion bei den Marken myhive (Büros), Stop Shop (Retail Parks) sowie dem neuen Segment On Top Living für nachhaltiges, leistbares Wohnen auf Retail-Park-Überbauungen.

Für On Top Living sieht die Immofinanz ein Potenzial für rund 600.000 m2 Wohnfläche, das wären rund 12.000 "smarte" Apartments. Pilotvorhaben würden derzeit in Wien, Belgrad, der Ostslowakei und in Polen laufen. Letztlich prüfe man alle Stop-Shop-Standorte hinsichtlich Widmungen, technischen Möglichkeiten, Infrastruktur und Marktpotenzial.

Ungarn stemmt sich mit Zinsanhebung gegen Forint-Schwäche

Ungarn stemmt sich mit Zinsanhebung gegen Forint-Schwäche

Zins für einwöchige Einlagen weiter erhöht

Telecom Italia will bei Umbau 9.000 Stellen streichen

Telecom Italia will bei Umbau 9.000 Stellen streichen

Fast ein Viertel der Jobs soll bis 2030 wegfallen - Festnetzgeschäft soll …

Wohnkonzern Vonovia will Heizungstemperatur nachts absenken

Wohnkonzern Vonovia will Heizungstemperatur nachts absenken

Zwischen 23.00 und 6.00 Uhr auf 17 Grad Raumtemperatur - In Österreich …

Schweizer Arbeitslosenquote im Juni auf 2 Prozent gefallen

Schweizer Arbeitslosenquote im Juni auf 2 Prozent gefallen

92.511 Menschen als arbeitslos gemeldet