Trend Logo

IEA berät in Paris über Energiesicherheit und Klima

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Energiesicherheit ist zentrales Thema des Treffens
©APA/APA/dpa/Federico Gambarini
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Die Internationale Energieagentur (IEA) berät auf ihrem Ministertreffen seit Dienstag über Energiesicherheit und Klimaziele. Neben Ministern der 31 IEA-Staaten sowie aus weiteren Ländern sind Führungskräfte aus Industrie, der Finanzwelt und Zivilgesellschaft an den zweitägigen Beratungen in Paris beteiligt. Wichtigstes Thema sind die Risiken für die Energiesicherheit im Zusammenhang mit Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine.

von

Die Internationale Energieagentur (IEA) berät auf ihrem Ministertreffen seit Dienstag über Energiesicherheit und Klimaziele. Neben Ministern der 31 IEA-Staaten sowie aus weiteren Ländern sind Führungskräfte aus Industrie, der Finanzwelt und Zivilgesellschaft an den zweitägigen Beratungen in Paris beteiligt. Wichtigstes Thema sind die Risiken für die Energiesicherheit im Zusammenhang mit Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Es geht aber auch um die geopolitischen Spannungen im Nahen Osten. Thematisiert wird auch die Umsetzung der Ergebnisse der COP28-Klimakonferenz.

Zum Auftakt des Treffens rief IEA-Direktor Fatih Birol zu gemeinsamen Anstrengungen der Staatengemeinschaft für eine verlässliche Energieversorgung und den Klimaschutz auf. "Energiesicherheit und Klimaschutz sind miteinander verwoben und die Annahme, man könne sich auf eins von beiden fokussieren, ist eine altmodische Ansicht", sagte Birol. "Regierungen müssen zusammenarbeiten, um die großen gemeinsamen Herausforderungen anzugehen, weil ein unkoordiniertes individuelles Herangehen einzelner Länder unzureichend sein wird." Außerdem müsse sichergestellt werden, dass die Energiewende für und mit der Bevölkerung gestaltet werde.

Die IEA ist ein Interessenverband, der Industriestaaten in Energiefragen berät und bei dem Pariser Treffen sein 50-jähriges Bestehen begeht. Die Energieagentur wurde im Zuge der weltweiten Ölkrise von 1973/1974 mit der Absicht gegründet, im Falle erneut auftretender Krisen koordinierte Maßnahmen zur Sicherung der Ölversorgung ergreifen zu können.

Fünfzig Jahre nach Gründung der IEA wird auf dem Ministertreffen auch darüber beraten, wie sich das globale Energiesystem verändert hat und wie die Energie- und Klimaherausforderungen angegangen werden können.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Abfallausfuhren seit 2004 um 72 Prozent gestiegen
Nachrichtenfeed
Ab Montag strengere Regeln für Müllexporte aus EU
In Italien werden mehr als 60 Sorten Honig produziert
Nachrichtenfeed
Italien beklagt dramatischen Rückgang in der Honigproduktion
Deutsche Bank im Visier Russlands
Nachrichtenfeed
Russland blockiert Vermögen von Deutscher Bank
Inflation im Euroraum unverändert
Nachrichtenfeed
Inflation in EU und Eurozone bleibt stabil
Börsenhändler an der Wall Street in New York
Nachrichtenfeed
Aktienindex Dow Jones knackte erstmals 40.000-er-Marke
Personalmangel kann Flugverspätung rechtfertigen
Nachrichtenfeed
Keine Entschädigung bei Flugverspätung wegen Personalmangel
Ilya Sutskever will sich neuem Projekt widmen
Nachrichtenfeed
Chefforscher verlässt ChatGPT-Firma OpenAI
Für chinesische E-Autos galten in den USA bereits Zölle von 25 Prozent
Nachrichtenfeed
USA erhöhen Zölle für Elektroautos aus China deutlich
CO2-Emissionen würden um 37 Prozent sinken
Nachrichtenfeed
EU-Batterieproduktion emissionsärmer als China-Importe
Microsoft und Amazon mit Milliardeninvestitionen
Nachrichtenfeed
Frankreich wirbt Milliarden an Auslandsinvestitionen ein
Digital Markets Act gegen Marktmacht großer Digitalkonzerne greift
Nachrichtenfeed
EU verschärft Regeln für Buchungsplattform Booking.com
Europa-Geschäft läuft auf kleiner Flamme
Nachrichtenfeed
Russischer Energiekonzern Gazprom in den roten Zahlen