Hypo Alpe Adria bis zu 700 Mio. Euro Verlust

Die seit Ende 2009 verstaatlichte Kärntner Hypo Alpe Adria wird auch heuer "massive Verluste" schreiben, wie Bankchef Gottwald Kranebitter am Mittwoch vor dem Kärntner Untersuchungsausschuss sagte. Wie der "Standard" schreibt, wird mit einem Verlust von 600 bis 700 Mio. Euro gerechnet.

Für 2009 hatte die Bank nach hohen Abschreibungen 1,6 Mrd. Euro Verlust ausgewiesen. Das Magazin "trend" hat in seiner neuen Ausgabe über Überlegungen für einen "Schutzschirm" mit staatlicher Haftung für verlustträchtige Assets (Asset-Gesellschaft) berichtet. Die Bank hat am Sonntag in einem Kommunique festgestellt, zur Bilanzierung 2010 keine Haftungen zu brauchen, die Variante eines Schutzschirms würde für nicht erwartete Verluste als Modell gerechnet. Dem "trend" zufolge lässt die Bank für alle Fälle einen Notfallplan ausarbeiten, falls das Geld nicht ausreicht. Am 13. Oktober seien seine Grundzüge Mitarbeitern von Finanzminister Pröll präsentiert worden.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession